Fernwartung

Dolphin-Software GmbH
Derentaler Str.53
D-37699 Fürstenberg

Telefon: 05271 / 921147
Fax: 05271 / 921149

Email:
info@dolphin-software.de

Geschäftsführer:
Reinhard Jacke
Amtsgericht Hildesheim
HRB 110844

EU-USt.Id.Nr.: DE 173470865

© 2001-2012 Dolphin-Software                      GmbH

Klientendaten

starten Sie mittels Mausklick auf das Wort “Klientendaten“ links im blauen XP-Öffnen  Dialog ...

In der Benutzeroberfläche “Klientendaten“ wählen Sie eine(n) Klientin/en, die/den Sie bearbeiten möchten, mittels der grünen “Anfang”-, “rückwärts…”-, „vorwärts…“- und „Ende“-Knöpfe, oder indem Sie in der Übersicht links den Name anklicken. Ebenso können Sie den Reiter der Seite „Klient(inn)en“ anklicken, wo Ihnen wesentlich mehr Informationen zur Auswahl zur Verfügung stehen.
Wenn Sie Telefonnummern eingetragen haben, können Sie mittels Klick auf den Knopf mit dem Telefonhörer die Windowswählhilfe starten. Über die Wählhilfe können Sie Anrufe folgendermassen tätigen: mit einem an Ihren Computer angeschlossenen (TAPI-fähigen) Telefon, mit einem Modem, über ein Netzwerk, über eine mit Ihrem lokalen Netzwerk verbundene Telefonzentrale oder über eine Internet-Adresse. Zudem benötigen Sie für die Kommunikation über die Wählhilfe eine Soundkarte und ein Mikrofon.
Wenn eine Emailadresse eingegeben haben,  können Sie mittels Klick auf den Button mit dem Briefumschlag Ihren das Fenster “Neue Email” Ihres EMail-Clients, Outlook bzw. Outlookexpress starten, in den links vor dem Knopf stehende Emailadresse eingetragen ist.
Wenn eine Faxnummer eingegeben haben,  können Sie mittels Klick auf den Knopf mit dem Faxsymbol Word starten. Unterhalb des Anschreibens ist schon beispielsweise “per Fax: 05271-3456799” eingetragen.

Mit der Infofarbe in der Klientenübersicht können Sie Merker setzen. Mit der roten Schrift, heben Sie Informationen hervor. In der Oberfläche unter dem Reiter „Kostenträger“ ist ebenfalls ein Knopf „Infofarbe“ mit der Sie den Hintergrund in der Klientenübersicht gelb einfärben und als Merker nutzen können. Wenn beispielsweise die Kostenübernahme noch geklärt werden muss, können Sie den Merker setzen und dann entfernen, wenn alles korrekt eingetragen ist. Aus den Klientendaten können Sie auch ein Stammblatt drucken, wie es auch auf Site Dokumentation zu sehen ist.

Eingabehilfen

Um Ihnen die Eingaben zu erleichtern, gibt es Hilfen, wie „Popupfelder“, neben denen rechts ein blauer Pfeil nach unten zeigt. Wenn Sie darauf mit dem Mauszeiger klicken, entrollt sich die in einer Datei gespeicherte Information, aus der Sie mittels Mausklick oder den “Pfeil-Hoch - Pfeil-Runter - Tasten” auf der Tastatur auswählen.

Drücken Sie den blauen Knopf hinter Pflegeperson, Hausarzt, Behandelnder Arzt und an diversen andern Stellen. Damit öffnen Sie dieses Auswahlfenster, aus dem Sie mit den „Hoch-Runter-Tasten“ oder per Mausklick einen Eintrag aus der Liste auswählen. Mit „Return“ auf der Tastatur oder Mauszeigerklick auf den Button oben links kopieren Sie die Daten in das Editierfeld.

Falls Sie Sich weitere Ärzte merken müssen, können Sie die in das Feld Ärzte aufnehmen. Erledigen Sie dies einfach durch das Popup-Auswahlfenster, wie es links zu sehen ist. Genauso wählen Sie rechts Betreuer aus.

Eine weitere komfortable Eingabehilfe sind die Datumsfelder:

Hier können Sie das Datum eintippen, oder per Klick auf das Kalendersymbol diese Datumsauswahl öffnen. Kicken Sie auf  den gewünschten Tag und auf „Übernehmen“.

Dann wird das in der Datumsauswahl gewählte Datum in das Datumsfeld kopiert.

Wenn Sie den Mauszeiger über dem Datumsfeld ruhig halten, erscheint ein „Tooltip“, er zeigt Ihnen mit welchen Tasten Sie eine Datumskurzauswahl treffen können. Beispielsweise folgt auf den Tastendruck:

              •   + bzw. * das morgige Datum,
              •   -  bzw. _  das gestrige Datum,
              •   H bzw. h  das heutige Datum,
              •   A bzw. a  Neujahr etc. etc. ... 

Wenn Sie Ihre Eingaben gemacht haben, können Sie schnell und einfach einen Brief schreiben. Ein Mausklick auf den Button mit dem blauen “W” startet Microsoft Word TM (muss auf dem PC installiert sein). In dem Brief ist schon einiges vorbereitet. Die Anschrift des Arztes, …

Bei Ihnen wird statt Höxter rechts und unten der Ort Ihrer Einrichtung angezeigt. Sie können zwischen die Worte schreiben, diese löschen und auch überschreiben. Diese und ähnliche Grundfunktionen finden Sie auch an anderen Stellen im Programm. Ziel ist es Daten einmal einzugeben und dann immer wieder zu nutzen, um überflüssige Schreibarbeit zu vermeiden.
Klicken Sie mit dem Mauszeiger auf die Kartenreiter „Wichtiges“, „Zus.Infos“ oder „Kostenträger“, wenn Sie weitere Daten ansehen, oder bearbeiten möchten.

Zunächst zum Kartenreiter „Wichtiges“!
Hier möchten wir Ihnen zeigen, dass hier wie auch an anderen Stellen im Programm, je nach Version Ambulant oder Stationär, die für den jeweiligen Bereich wichtige Punkte gezeigt werden.

Hier ist zu sehen, wie je nach Version Ambulant oder Stationär, beispielsweise die Verbindungsdaten zur Tourenplanung oder die für den Sozialhilfeträger wichtige letzte Adresse vor dem Einzug gezeigt wird bzw. erfasst und bearbeitet werden kann. Ebenso steht dann auf dem ersten Kartenreiter “Klient(in)” statt “Erstbesuch” “Einzug” etc. etc. ...

Nun zu Zus.Infos zum Überleitungsblatt, die bei den Versionen gleich sind!
Wenn Ihnen was zur Reduktion des Arbeitsaufwands einfällt, rufen Sie an. Falls es technisch möglich ist, nehmen wir gute Ideen gerne in Dolphin CareAssistant auf, wie das von den Lehrgangsteilnehmer(inn)en gewünschte Überleitungs- blatt. Um die dazu nötigen Daten erfassen und verwalten zu können, wurde zusätzlich der Reiter mit der Seite “Zus.Infos” in die Form Klientendaten eingebaut.

Der XP-Öffnen Dialog zieht sich, wenn er länger nicht gebraucht wird, an den linken Bildschirmrand zurück. Wenn Sie mit dem Mauszeiger darüber fahren, fährt er wieder nach rechts heraus. Damit wird bei kleiner Bildschirmoberfläche wichtiger Platz gespart.

Rechts unten auf dem Bild sehen Sie … Überleitungsbogen „Drucken“. Hier ist der Dialog Berichtsvorschau mit einigen Einstellmöglichkeiten.

Der obere Rand des Fensters Berichtsvorschau zeigt hinter dem Bindestrich den Namen des Berichts, hier „stamuebl.frx“, an. Wenn Sie den Bericht ändern möchten, finden Sie ihn im Ordner ..\Report, in dem Verzeichnis, in dem Dolphin CareAssistant arbeitet. Also beispielsweise in C:\Dolphin\Report. Wenn der Bericht mehrere Seiten hat, sind die Pfeile „Anfang“, „Zurück“, „Vor“ und „Ende“ aktiv, fett schwarz. Im Popup % ist die Vorschaugröße, nicht die Druckgröße, wählbar. Anschließend können Sie wählen, ob Sie eine, zwei oder vier Seiten auf ein Blatt Papier drucken wollen. Mit dem nächsten Icon, der Tür, können Sie die Berichtsvorschau verlassen ohne zu drucken. Und mit dem Druckersymbol wird der Bericht gedruckt.

Da die Lehrgangsteilnehmer(innen) sich nicht für Kostenträger etc. interessierten, war die Seite in der Anleitung nicht erläutert. Jetzt wurden gerade dazu in einigen Anfragen mehr Informationen gewünscht.

Auf der Seite Kostenträger können Sie die Kostenträger auswählen, mit denen Sie Leistungen, die Sie für Ihre(n) Klientin / Klienten erbracht haben, abrechnen können.
Links oben finden Sie den Bereich „Kostenträger 1“ der Krankenkasse. Links darunter den Bereich „Kostenträger 2“ der Pflegeversicherung, darunter die Urlaubs-/Verhinderungspflege gemäß § 39 bzw. die Tages- und Kurzzeitpflege gemäss § 42 SGB 11 unter „Kostenträger 3“ und  darunter die Betreuung anzuwählen über „Kostenträger5“. Rechts unter den Bereich Privatabrechnung ist der Bereich „Kostenträger 4“ bis „Kostenträger 8“ Sozialhilfeträger zu sehen.
Wenn Sie die Kostenträger 1-8 leer sind, werden all offenen Leistungen mit dem Rechnungsempfänger abgerechnet.
Die hier eingetragenen Informationen bilden die Grundlage für die Abrechnung, die wir im nächsten Update dieser Site Ihnen vorstellen.
Lassen Sie Sich durch diese vielfältigen Abrechnungsmöglichkeiten, die aus den Wünschen der Anwender unserer Software entstanden sind, nicht verwirren. Im Normalfall werden Sie im ambulanten Bereich mit den Kostenträgern 1 und 2, sowie ggf. 3 und dem Rechnungsempf hinkommen. Die Heimabrechnung benötigt i. A. die Kostenträgern 2 und 4 und dem Rechnungsempf, falls Sie auch Tages- und Kurzzeitpflege anbieten auch den Kostenträger 3, falls Sie das Wohngeld als Investitionskosten abrechnen können, auch noch den Kostenträger 7. Der Kostenträger 8 ist für den Fall, dass noch etwas ausserhalb der Norm abgerechnet werden kann.
Erläuterungen zu den Kostenträgern finden Sie weiter unten! Erbrachte / erfasste Leistungen können Sie sofort, vor und nach dem Monatswechsel, oder quartalsweise abrechnen. Auch die Leistungserfassung stellen wir Ihnen, wie oben über die Abrechnung angekündigt, im nächsten Update dieser Site vor. 

Wie schon oben bei den Arztadressen erläutert, drücken Sie den blauen Knopf hinter Kostenträger und öffnen das Auswahlfenster, aus dem Sie mit den „Hoch-Runter-Tasten“ oder per Mausklick einen Eintrag aus der Liste auswählen. Mit „Return“ auf der Tastatur oder Mauszeigerklick auf den Button oben links kopieren Sie die Daten in das Editierfeld.

So können Sie alle einmal erfaßten Kosten- träger immer wieder aus dem Datenblatt in das Editierfeld Kostenträger1-8 kopieren, wobei ein Verknüpfung die spätere Abrechnung bereitgestellt wird.

Wenn Sie nicht nur Privatabrechnungen brauchen, wählen Sie die Kostenträger 1-8 aus.
Wenn im Feld Kostenträger 1 eine Krankenkasse eingetragen ist, werden die Leistungen mit dem ein mal vergebenen Kennzeichen “Kträ=1” mit genau dieser Krankenkasse abgerechnet. Es sei denn, Sie haben in “Beihilfe KK-Anteil” einen Prozentwert (beispielsweise 60) eingegeben, dann werden über die Leistungen eine 60% KK-Rechnung und zudem eine 40% Privatrechnung für dem „Rechungsempf“ erstellt.
Im Bereich Kostenträger 2 werden die Pflegekasse, die Pflegestufe (aus der wird automatisch der Kassenanteil...) hinterlegt. Ist der Kostenträger 2 vorhanden, werden die erbrachten Leistungen (Kträ=2) mit der Pflegekasse bis zur höhe des Pflegekassenanteils abgerechnet, der über den Pflegekassenanteil hinaus gehende Betrag wird automatisch als Privatrechnung ausgegeben. Ist keine Pflegekasse als Kostenträger 2 vorhanden, werden die Pflegeleistungen dem „Rechnungsempf“ automatisch privat berechnet. Ist ein Prozentwert in “Beihilfe PK-Anteil” eingetragen, ist das Ver- halten in der Pflegeleistungsabrechnung analog zum oben beschriebenen Fall: Beihilfe KK-Anteil.
Im Bereich Kostenträger 4 tragen Sie, falls der Sozialhilfeträger Kosten übernimmt, das zuständige Sozialamt, das Aktenzeichen unter Aktenzeichen_Nr und den Klient(inn)en-Eigenanteil ein, falls gemäß Sozialhilfebescheid von den Rechnungsempfängern ein solcher zu tragen ist. Den Eigenanteil an den Pflegeleistungen tragen Sie bitte links ein. Der Eigenanteil an den Privatleistungen, ist rechts einzutragen. Die Rechnungen werden dann automatisch sinnvoll gesplittet! Bei solchen Spezialfälle rufen Sie bitte Dolphin-Software 05271-9211147 an, das klären wir dann am Telefon!
Die oben zu sehenden Beispieleinträge brächten das folgende Ergebnis:
1. Die Klientin erhält Pflegeleistungen Stufe 1 mit Pflegekassenanteil € 384,00. (Der wird bei der Auswahl der Pflege- stufe automatisch eingeblendet.) Bei der Abrechnung wird automatisch eine Rechnung über die erbrachten Pflege- leistungen (Kträ=2) an die Pflegekasse bis maximal € 384,00 erstellt.
2. Die Klientin hat einen Eigenanteil von € 33,33, wie oben zu sehen. Wenn die Kosten der erbrachten Pflegeleistun- gen grösser als € 384,00 sind, wird automatisch eine Rechnung bis zu € 33,33 an den Rechnungsempf erstellt.
3. Sind die Kosten der erbrachten Pflegeleistungen grösser als € 384,00 plus € 33,33 = € 417,33 werden die darüber hinausgehenden Kosten automatisch dem Sozialhilfeträger in Rechnung gestellt!
4. Sind Kostenträger4-Leistungen wie Frisör, Fusspflege ... (Kträ=4) erbracht worden, ist gemäß dem Eintrag über € 22,22 im rechten Eigenanteil-Feld, automatisch eine Rechnung bis zu € 22,22 zu erstellen. Sind die Kosten für Frisör, Fusspflege etc. grösser als € 22,22, werden die darüber hinausgehenden Kosten automatisch dem Sozialhilfeträger in Rechnung gestellt!
Rechungsempf ist in der Regel der/ die Klient(in) oder sein(e)/ihr(e) Betreuer(in), oder ein Familienmitglied, etc...! Für den Rechnungsempf wird über alle Leistungen mit Kträ=6 eine Rechnung erstellt. Ebenso werden automatisch, wie oben erläutert, die über den Pflegekassenanteil hinausgehenden Kosten für Pflegeleistungen, und/oder Eigenanteile dem Rechnungsempf in Rechnung gestellt.
Ist keine Pflegekasse, jedoch ein Sozialhilfeträger eingetragen, werden die Pflegeleistungen diesem nach Abzug des Eigenanteils berechnet. Ist auch kein Sozialhilfeträger angegeben, erhält der Rechnungsempf die Rechnung über die Pflegeleistungen.
Mit dem Kostenträger 7 werden all offenen Leistungen mit Kträ=7 abgerechnet. Dies wird beispielsweise zum abrech- nen von Investitionskosten / Pflegewohngeld mit einem zweiten Sozialhilfeträger benötigt. Darüber können Sie auch Quartalsammelrechnungen erstellen.

Die hier eingetragenen Informationen bilden die Grundlage für die Leistungserfassung und Abrechnung, die wir in der nächsten Release dieser Site Ihnen vorstellen.

Weitere Informationen erhalten Sie, wenn Sie unser Kontaktformular ausfüllen und absenden oder uns eine E-Mail an info@dolphin-software.de senden.            Sie können uns auch unter 05271 / 921147 anrufen.                                                                                                                                             Vielen Dank für Ihren Besuch. Wie freuen uns, wenn wir Ihnen helfen können.                                                                                                      © 2001-2009 Dolphin-Software GmbH